Heute war es also soweit. Mein erstes Interview mit einem Kickers Spieler, der (meiner Meinung nach) durchaus als einer der “Väter des Erfolges” bezeichnet werden kann. Denn sicher ist es auch Mounir Zitouni zu zu schreiben, dass unsere Abwehr endlich mal wieder diese Bezeichnung verdient.

Wir trafen uns also am Dienstag um 17.30 im Offenbacher Haus. Ich quälte mich von der Arbeit aus durch Offenbach und lernte doch mal wieder die “Vorzüge” des Berufsverkehrs kennen. Mounir absolvierte sein Nachmittagstraining mit der Mannschaft und kam dann direkt nach der Sauna ins OH. Nach dem ich mit ihm ein wenig über dies und das plauschen konnte, wollten doch die von mir mitgebrachten Fragen beantwortet werden. Hier geht mein Dank auch an Aggi, der sich den Kopf munter mit mir zerbrochen hat.

Beim gestrigen Trainingsauftakt waren ja alle Spieler bis auf Matze Becker anwesend, ...

Mounir Zitouni: Es hat nur der Matze gefehlt weil er moralisch nicht so ganz auf der Höhe ist. Er wird ja demnächst operiert. Und in der Verfassung in der du da bist, da tust du Dir keinen Gefallen wenn du erscheinst um große Willkommensgrüße aus zu sprechen.

Mittags kam das Präsidium ja noch mal in die Kabine um euch über die aktuelle Finanzlage des Vereins zu informieren.

Ja, Thomas Kalt, Dieter Müller und Lars Schmidt kamen. Ich fand es ganz nett, dass sie kamen um die Mannschaft zu begrüßen und gleich die Richtung vor gaben wie sie sich die Zukunft vorstellen. Es war ´ne Sache von 10 Minuten. Sie haben die Wünsche des Präsidiums mal aufgezeigt. Zum einen was das sportliche Betrifft aber auch das beim finanziellen alles im Lot sei. Sie wollten einfach etwas Ruhe in die Mannschaft bringen, denn es war ja oft zu lesen, dass die Kickers in argen Finanznöten stecken würden. Sie haben der ganzen Sache den Wind aus den Segeln genommen und sagten, dass es auf jeden Fall ganz normal weiter gehen wird und wir uns keine Gedanken machen brauchen.

Andererseits war ja auch zu lesen, dass der OFC das Angebot von Hannover 96 ausgeschlagen hat, Junioren Nationalspieler Backhaus zu verpflichten. Hannover hätte ja angeblich sogar die Hälfte des Gehaltes gezahlt. Da macht man sich ja schon so seine Gedanken.

Internes kenne ich da nicht so genau. Natürlich ist es verlockend zu sagen, komm wir sind drei Punkte hinter Regensburg, man sollte alles versuchen, aber eigentlich haben wir vom Kader her schon genügend Potential um noch 13 gute Spiele absolvieren zu können. Klar, man weiß nie. Wenn jetzt 2 Abwehrspieler länger ausfallen, dann sagste schon hättet ihr nicht nachlegen können. Aber da steckst du nie drin. Einfach mal schauen was diese Runde raus kommt um dann im Sommer gezielt die Mannschaft zu verstärken ist immer besser als jetzt irgend ein Schnäppchen zu holen. Ich spiel ja auch schon ein bisschen länger (grinst), aber so richtig hat’s noch nie einer geschafft sich nach der Winterpause dann als Granate zu entpuppen. Profis sind eh zu teuer und junge Spieler die es wo anders nicht geschafft haben, die wirst du auch hier kaum ins Team kriegen.

Um mal auf meine Fragen zurück zu kommen, wo bist Du eigentlich geboren?

Das war in Leipzig.

Bist du da auch aufgewachsen?

Ne, also ich bin nicht 1989 irgendwo in Ungarn über die Grenze gehuppst, das war anders (lacht). Mein Vater hat an der Sporthochschule Leipzig Sport studiert. Er kam aus Tunesien und hat dort ein Stipendium bekommen. Dort hat er auch meine Mutter kennen gelernt. Da sie dann geheiratet haben und ein Kind hatten, durften Sie dann 1971 aus reisen. Wir haben dann drei Jahre in Wiesbaden gewohnt und anschließend ging’s dann weiter nach Sulzbach im Taunus.

Hast Du eigentlich beide Staatsbürgerschaften?

Ja, automatisch bekommst du beide. Wenn ich da überleg, als vor 2 Jahren diese Doppelpass Kampagne war, da waren viele Leute ja garnicht aufgeklärt. So von wegen Loyalität. Das geht auf jeden Fall. Wenn deine Eltern unterschiedliche Staatsbürgerschaften haben, dann bekommste automatisch beide und musst dich nicht entscheiden. Ich könnte das auch gar nicht. Meine Mutter ist deutsche und mein Vater Tunesier. Meine Tochter zum Beispiel hat sogar drei Pässe. Sie hat von meiner Frau noch zusätzlich den französischen Pass bekommen.

Wann hattest du dann die ersten Berührungen mit dem Fußball?

Mein Vater war Trainer beim 1.FC Sulzbach, damals in der A-Liga. Ich hab zwar noch ein paar Sachen ausprobiert, aber bin dann mit 5 in den Verein eingetreten. Bis zu meinem 14 Lebensjahr hab ich da auch gespielt. Danach bin ich dann zur Eintracht in die Jugend gegangen. Bei der Eintracht wollten sie mich nicht für die B1. Und wie es dann so ist im Rhein Main Gebiet, dann gehste zu den Kickers. Die haben gesagt, dass sie mich gerne haben würden. Ich hab zu der Zeit schon die erste Mannschaft verfolgt. Das war noch zu Oberliga Zeiten. Dann bin ich zum FSV, da mich die Kickers als jüngeren Jahrgang nicht in der A1 haben wollten. Mit 18 bin ich dann nach Tunesien gegangen da ich hier keine guten Angebote bekommen habe. Ich hab dann eineinhalb Jahre im größten Verein in der Nachwuchsmannschaft gespielt weil in der ersten Mannschaft alles gestandene Nationalspieler waren. Ich kam nach dieser Zeit zu gut 20 Einsätze im A-Team. Hab U21 gespielt, bin Meister geworden und Pokalsieger. Eigentlich recht erfolgreich für einen jungen Spieler.

Du hast dann doch auch dein Studium in Tunesien begonnen.

Richtig, ich bin Deutschlehrer geworden und hab mir einige Semester anrechnen lassen und hier Germanistik auf Magister studiert.

Und was hat dich dazu gebracht wieder nach Deutschland zurück zu kommen?

Dein letztes Studienjahr musst du in dem Land verbringen, dessen Sprache du unterrichten willst. Ich bin dann nach Heidelberg und hab meine restlichen Scheine gemacht. Danach hätte ich zwar auch zurück gehen können, hab dann aber bei den Eintracht Amateuren gespielt. Letztlich war’s auch die richtige Entscheidung hier zu bleiben.

Bist du mit dem bisher erreichten zufrieden?

Klar, mann muss nach vorne schauen und sich Ziele setzten. Als kleiner Junge willste Bundesliga Spieler werden, viel Geld verdienen und deine Eltern reich beschenken. Das ist mir zwar nicht gelungen, aber ich kann trotzdem zufrieden sein. Gerade in Tunesien habe ich wunderschöne Momente erlebt, die mir niemand mehr nehmen kann. Außerdem soll man ja nie vergessen, dass man mit 35 als Fußballer schon Rentner ist und noch 30 Jahre Berufsleben vor sich hat. Da musste dann ja auch die Kurve bekommen.

Willst du dich dann dem Journalismus verschreiben, denn du arbeitest ja freiberuflich für die Rundschau.

Ich mach das jetzt schon seit 3 Jahren. Das ist natürlich etwas eingeschränkt da wir unter Profibedingungen trainieren. Was aber letztendlich kommt das weiß ich noch nicht. Ich könnt mir auch vorstellen deutsch zu unterrichten oder in einer Werbeagentur Texte zu entwerfen, was ich ja auch schon probiert hab. Man muss halt aufpassen, dass der Zug nicht ohne dich abfährt. Der Sprung vom Fußballer ins Berufsleben ist schon schwer. Da brauchen wir uns gar nichts vor machen.

Hast du Dir eine Altersgrenze gesetzt wie lange du spielen willst?

Ne, aber ich sag mal, wenn mein Vertrag 2003 aus läuft bin ich 33 und da musst du schauen was dir noch an Perspektiven geboten wird. Sonst trauerste nachher noch einer vergeben Chance nach. Aber so lange werde ich mich voll auf Offenbach konzentrieren.

Auch auf die 2. Liga?

Klar, wenn so was eintritt, dann passieren schnell die verrücktesten Dinge. Das haste ja an Ulm und Unterhaching gesehen. Da steht dir alles offen. Thomas Kalt hat’s gerade gestern angesprochen. Niemand hat im Sommer auch nur von der 2. Liga geträumt und jetzt biste in der Winterpause nur 3 Punkte hinter einem Aufstiegsplatz. Vor allem steht mit Regensburg eine Mannschaft vor uns die ein enormes Potential hat. Da können sie die Truppe durcheinander würfeln wie sie wollen und haben immer Ex-Profis auf dem Platz.

Natürlich steigt da auch die Erwartungshaltung in der Öffentlichkeit.

Klar, aber lieber hab ich diese “Probleme” als das du unten stehst und dir die Punkte zum Klassenerhalt fehlen. Damit kann auch die Mannschaft umgehen. Wir haben bisher nach brenzligen Situationen, also Niederlagen jedes mal gezeigt, dass wir damit gut umgehen können. Von großem Druck war da eigentlich nie die Rede.

Wie geht ihr Spieler damit um, wenn ihr euch mit einem Unentschieden und einer Niederlage in Elversberg in die Winterpause verabschiedet? Gerade in Elversberg würde ich die Leistung ja mal als eher unterdurchschnittlich bezeichnen.

Elversberg war schon ein komisches Spiel. Ich war leider nur Zuschauer, aber ich glaub jeder der da war hat gemerkt das die Leistung nicht zu den anderen Spielen gepasst hat. Selbst wenn wir verloren haben, wie bei den Bayern oder gegen die Lautern Amateure, da waren das richtige Kickers Spiele. Da haben wir zum Schluss noch mal alles versucht und gegen K´lautern ja auch fast noch den Ausgleich gemacht. Aber Elversberg war eine riesengroße Ausnahme in diesem Jahr. Ich hoffe auch, dass es dabei bleibt. Darauf sollte man auch nicht näher eingehen. Wir machen uns da nicht verrückt. Gegen den OFC geben sie halt alles. Das siehste auch daran, dass sie eine Woche später gegen die jungen Hüpfer aus Stuttgart sang und klanglos mit 2:0 verlieren.

Wie stehst du eigentlich zu Marco Bode´s Aussage, dass die Profifußballer zu viel verdienen?

Ich denke es ist müßig darüber zu diskutieren. Solange das Geld da ist wird es auch verteilt. Wenn dich die Leute im Fernsehen sehen wollen, dann fließt das Geld auch auf das Konto dieser Akteure. Wenn keiner mehr die Spiele sehen wollten, dann würden die Gehälter auch wieder nach unten gehen. So Spieler wie Effenberg und Deisler wollen die Zuschauer natürlich sehen. Da bekommste dann einfach wieder Mehreinnahmen durch die Werbung.

Wer wird Deutscher Meister?

Ich würds ja St. Pauli gönnen, aber die werden es wohl nicht mehr schaffen...(lacht). Dortmund, Bayern und Leverkusen sind Mannschaften die mir nicht viel sagen. Ich finde das ganze inzwischen eher unspektakulär, obwohl es dieses Jahr so spannend ist. Ich schaue nicht mehr so viel Fußball. Man hat ja noch so die Erinnerung, als Junge haste Samstags die Sportschau geschaut, oder man Mittwochs nur im Radio die Europacup Spiele empfangen konnte. Oder die Schwarzweissübertragung wenn die Eintracht Mittwochs gespielt hat. Du wirst im Moment doch so überschwemmt, dass die Bundesliga doch ihre Bedeutung verloren hat. Gönnen würde ich den Titel einer Mannschaft wie Bremen. Die Leute die da Arbeiten gefallen mir sehr gut. Wer aber zum Schluss den Titel holt....es werden wohl die Bayern machen. Ich denke da nur an das letzte Jahr...

Wie schätzt du die Chancen der Nationalmannschaft bei der WM ein?

Nun ja, die werden wie immer weiterkommen ins Achtelfinale. DA werden sie dann wohl gegen Paraguay spielen und dann werden sie sich irgendwie ins Viertelfinale mogeln. Da kommt’s dann auf die Tagesform an. Letztendlich glaub ich aber das im Viertelfinale Schluss ist. Mit der WM sollte man nicht rechnen.

Interessierst du dich eigentlich auch für Politik?

Klar, da lese ich immer sehr viel und versuche auf der Höhe des Geschehens zu bleiben. Du musst ja auch mal über was anderes quatschen als immer nur über Fußball.

Wie siehst du als Spieler die Chance zum Aufstieg?

Ganz klar, wenn wir am Limit spielen und alles geben, dann wird’s für jede Mannschaft schwer gegen uns zu gewinnen. Aber ob wir in den letzten 13 Spielen die nötigen Punkte holen, das hängt von vielen Faktoren ab. Wir haben in der Rückrunde noch so viele wichtige Spiele. Da kommt’s oftmals nur auf wenige Momente an. So wie im Spiel gegen Aalen. Da machen wir das 3:2 und schon war das Spiel wieder gekippt. Ich denk mal, dass es bis zum Schluss sehr umkämpft bleibt. Sicherlich wollen wir aufsteigen. Es gibt keinen Sportler auf der Welt, der nicht gewinnen will. Aber ob’s am Ende langt, das müssen wir sehen. Da sind wir auch realistisch. Das Spiel gegen Fulda wird auch enorm schwer werden. so lange sie nicht abgestiegen sind, wird der Trainer auch die stärkste Truppe aufs Feld schicken. Erst danach werden bei denen die jungen dran kommen. Aber uns fehlt schon noch vieles zu einer echten Spitzenmannschaft. Es wäre aber ne riesen Sache in die 2. Liga aufsteigen. Ich wünsche mir das auch für die Fans und die Stadt. Offenbach ist natürlich eine Fußballstadt.

Und dann gegen die Eintracht?

Klar, so ein Spiel würden wir den Fans sehr gerne schenken. Man soll aber nicht zu viel Druck aufbauen, wenn die Zuschauer ständig lesen “Wir müssen/wollen aufsteigen”, dann vergisste Fulda und es geht nach hinten los und dann jammern alle.

Lars Meyer wünscht sich ja wieder mal über 10.000 Zuschauer. Wie siehst du das? ist ein Schnitt von 5-6000 für die Regionalliga nicht auch schon sehr gut?

Woran es momentan liegt weiß ich auch nicht. Ich bin ja erst seit nem halben Jahr da. DA machen sich Leute Gedanken die schon seit 20 Jahren da sind. Und die wissen ja auch nicht woran es momentan liegt. Klar ist es toll wie in Darmstadt vor 12.000 Zuschauern zu spielen. Wie es ja auch der Trainer schon gesagt hat, sollten wir mit beiden beinen auf dem Boden bleiben. Wenn 6000 kommen und jeder seine 15 Mark für einen Stehplatz bezahlt und sich z.B. ein Spiel gegen Ansbach anschaut, dann ist das schon phänomenal. Ich bin es ja auch nicht gewohnt. Ich freue mich über jeden der kommt und bin absolut zufrieden.

Außerdem werden ja auch noch attraktivere Gegner auf den Berg kommen.

Klar, vielleicht kommen auch gegen Fulda im Hessenderby schon 8000, dann sieht die Sache doch schon wieder ganz anders aus.

Was bekommt Ihr auf dem Platz eigentlich von den Reaktionen auf den Rängen mit?

Gegen K´lautern war es z.B. eine ganz neue Situation. Es war für mich schon überraschend, wie die Zuschauer reagiert hatten. Du hast ja gesehen, dass auf dem Platz 11 Leute waren die wollten, aber an dem Tag nicht so toll spielen konnten. Das dann aber Leute die Mannschaft auspfeifen und Ihnen unterstellen, dass sie nicht kämpfen will, dass fand ich schon ziemlich herb an dem Tag. Ich kann das auch nicht nachvollziehen und ziemlich bedauernswert. Gerade wenn du siehst, dass es anders geht. Da geht dann ein Ruck durch die Mannschaft. Aber woher das kam weiß ich auch nicht. Vielleicht lag´s auch daran, dass es gegen die Amateure des 1.FCK ging..ich weiss es nicht.

Also beeinflusst euch die Stimmung auf den Rängen auch entscheidend im Spiel?

Klar, es kommt immer auf den Charakter an. Ein Manni Binz kann damit sicher besser umgehen als manch junger Spieler. Jeder Spieler der in Offenbach auf dem Platz steht, der weiß was sich für einen OFC Spieler gehört. das ist einfach kämpfen, kämpfen und kämpfen. Das versucht uns der Trainer auch bei zu bringen. Insofern weiß es auch jeder Spieler. Daher kann man uns alles vorwerfen, aber nicht das wir nicht wollen oder kämpfen. Da sollte der Fan schon honorieren, dass es so spiele gibt und du nicht immer Zauberfussball abliefern kannst.

Wieso wird eigentlich so wenig aus der 2. Reihe geschossen? Gibt’s da Anweisungen vom Trainer?

Ne, der Trainer ist der letzte der uns verbietet aus einer aussichtsreichen Situation auch mal mit Risiko aufs Tor zu schiessen. Ganz im Gegenteil. Solche Dinge fördert er auch.

Hast du nach einer Sperre oder Verletzung die Angst, dass du deinen Stammplatz verlierst?

Das weiß man nie. Niemand im Team ist unersetzbar. Schon gar nicht für ein paar Spiele. Wenn wir gegen Karben und Fulda eine super Leistung abliefern, wieso sollte der Trainer dann wieder was ändern. Ich wünsche mir natürlich, dass ich so schnell wie möglich wieder im Team stehe, aber ob ich in Trier dann auf dem Platz stehe, dass weiß ich nicht. Wir müssen uns alle dem Erfolg unterordnen. 

Der Verein ist im Moment ja sehr kreativ, wenn es darum geht neue Geldquellen zu erschließen. Wie seht ihr das in der Mannschaft?

Wir sind schon heilfroh, dass es im Präsidium Leute gibt, die sich überlegen wie sie den Verein auf gesunde Beine stellen können. Der OFC ja war sportlich wie wirtschaftlich am Abgrund. Sportlich sieht’s da momentan ja wieder wesentlich besser aus. Letztes Jahr war’s ja so, dass die Spieler abstriche in ihrem Gehalt machen mussten. Das ist ne Maßnahme die natürlich sehr heikel ist. Wenn man auf die Angestellten zugeht und sagt macht was, dann ist es um den Verein oder die Firma schon recht schlecht bestellt.

Also bekommt ihr momentan noch pünktlich die Gehälter?

Ja, da sind wir schon froh, dass das einigermaßen im Rahmen ist. Jeder Verein in der Regionalliga hat da Probleme einigermaßen gut zu überleben.

Hambückers will seine Stelle zum 30.06.02 ja aufgeben. Kostoliakos scheint auch nicht mehr lange beim OFC zu bleiben. Tangiert das die Mannschaft?

Eigentlich weniger. Leute auf die es ankommt, sind wie die Trainer ja länger gebunden. Auch ein Dieter Müller oder Lars Schmidt sind für uns als Ansprechpartner da. Da sind für das Team andere Dinge wichtiger.

Wie ist die allgemeine Stimmung zu den Vertragsverlängerungen? Es sollen ja einigen Spielern Angebote aus höheren Ligen vor liegen.

Klar bekommt man das mit. ich will ja auch in einer Mannschaft spielen in der Leistungsträger aus dieser Saison bleiben. Denn der Kader aus der jetzigen Saison könnte man noch punktuell verstärken. Denn das Gerüst steht momentan ja. Der Verein wird auch alles tun um diese Spieler zu halten. Der verein hat ja auch bereits signalisiert, dass der Etat die Weiterverpflichtung hergibt. Wenn ein Spieler zu einem höher klassigen Verein angeht, so sollte man das dann auch verstehen. In der Regionalliga hat der OFC natürlich Priorität. Vereine wie Aalen und Burghausen können mit den Kickers nicht mithalten. Durch das Stadion, die Fans und die Trainer müsste schon ein sehr sehr gutes Angebot kommen um die Spieler hier weg zu lotsen. Das wird bestimmt noch eine spannende Sache. Aber damit können wir schon umgehen und sehen das auch recht locker. Aber das muss jeder Spieler für sich selber entscheiden.

Also spielt das Umfeld hier schon eine entscheidende Rolle?

Schon, aber wenn du ein richtig gutes Angebot vorliegen hast, dann muss man das auch akzeptieren wenn er geht. Wenn einer sagt ich muss sehen, dass ich das optimale aus meiner Zeit als Fußballer hole, dann muss man das auch verstehen und sollte keinem böse sein wenn er dann geht weil er woanders mehr verdient. Jeder Spieler der mal hier gespielt hat hängt mit Sicherheit an dem Verein und wird diese zeit auch nie vergessen.

Wie sieht’s bei dir mit Hobbies aus? Was machst du so in deiner Freizeit?

Meine kleine Tochter nimmt meine meiste Zeit in Anspruch. sie ist ja gerade erst dreieinhalb. Ich lese auch sehr gerne und natürlich hab ich noch meine freiberufliche Tätigkeit bei der Rundschau. Das ist natürlich auch ein Faktor der viel Zeit kostet. Von daher hab ich auch recht wenig Hobbies, abgesehen von Büchern. Ich bin nicht so, dass ich gern Golfen gehe, Drachen fliege oder Briefmarken sammle.

Aggi´s Tochter wollte noch wissen, wie du zu der Nummer 4 gekommen bist.

Ich kam in die Kabine und da war mir der Platz zwischen Manni Binz und Lars Meyer angewiesen worden. Da hing dann das Trikot mit der Nummer 4. Damit kann ich auch gut leben. Bisher hatte ich länger mal die 2 und die 3 gehabt. Das höchste bisher war die Nummer 5. Da kam ich nie drüber hinaus (lacht).

Also hast du auch keine “Glücksnummer” wie manch anderer Spieler?

Nein, das nicht. Du gewöhnst dich schon an eine Nummer. In Mannheim hab ich gerne die 3 getragen, aber jetzt hab ich die 4. Das ist halt die typische Manndecker Nummer.

Gibt es noch etwas das du gerne machen würdest? Was abgedrehtes wie über Glasscherben laufen?

Ne, so Kicks wie Bungee Jumping und Achterbahn brauch ich nicht. Ich reise sehr gerne. Wenn ich dann noch was machen würde, dann hätte es was damit zu tun. Fremde Länder und Kulturen kennen lernen, das wär’ auf jeden Fall etwas was ich machen wollte. Kalifornien, Mexiko, Australien oder Neuseeland, das wäre schon was. Ich hab ja keine ausgefallenen Hobbies.

Was wünschst du dir am meisten für die Zukunft?

Gesundheit für mich und meine Familie. Das ist so der erste und einzige Wunsch. Abgesehen davon: wer gutes tut, der bekommt auch gutes sagt man (lacht wieder). Und ich hoffe ich hab genug gute Sachen getan, dass ich vielleicht in der näheren Zukunft gutes getan bekomme. Das schließt natürlich auch den sportlichen Erfolg hier in Offenbach ein. Das heißt natürlich auch, das man hier gerne wie vor zwei Jahren den aufstieg feiern kann. Das sind für viele unvergessene Momente.

 

Und schon war über eine Stunde vergangen und ich am Ende mit der Fragerei.. ;-)

Ich bedanke mich an dieser Stelle auch noch mal recht herzlich bei Mounir, der sich die Zeit genommen hat um mir zu jeder Frage Rede und Antwort zu stehen.