Der Bieberer Berg - die Heimat der Kickers

Das  Heiligtum der Kickers ist der Bieberer Berg. Das Stadion in dem schon Generationen zu den Kickers pilgerten. Gebaut wurde das Stadion im Jahre 1921. Die Spielstätte bestand damals aus einer Haupttribüne (1200 Zuschauer), einem Zuschauerrasen und einer Aschenbahn. Mit den Jahren wurde das Fassungsvermögen immer weiter erhöht.
1952 wurde die überdachte Sehtribüne auf der Gegengerade fertiggestellt und vier Jahre später folgte die Einweihung des ersten 4 Masten Flutlichts welches dann aber 1959 wieder demontiert wurde.
1960 wurde dann die neue Haupttribüne fertiggestellt. Mit den 60`er Jahren kam dann die Stahlrohrtribüne und eine neue Flutlichtanlage bestehend aus 2 Mästen mit je 400 Lux.
1973 kam dann die Einrichtung b.z.w. der Ausbau der Südosttribüne ("Orion"). Nach einer Vereinskrise überlegte die Stadt Offenbach 1981 das Stadion zu verkaufen oder gar abzureißen und übergab es dann an den Verein in Erbpacht was die Probleme aber nicht geringer werden ließ.
1993 konnte das marode Dach der Haupttribüne nur durch die Aktion "Rettet den Bieberer Berg" renoviert werden. Gerade in den Oberliga Zeiten übernahmen viele Fans Arbeiten am Stadion.
1995 wurde z.B. (durch den Fan Club Wetzlarer Elite) durch umsetzen der Schalensitze ein übergroßer OFC Schriftzug auf der Orion erschaffen. Wieder in Eigenarbeit der Fans (1998) wurde der Stehplatzbereich der Gegentribüne erweitert.
Ende 1997 begann der Aufbau der Anzeigetafel welcher sich lange hingezogen hatte. Vom Verein wurden immer wieder neue Termine versprochen die aber nie eingehalten werden konnten. So machte sich der Fan Club Soccer Boys den Spaß und bauten eine manuelle Holzanzeigetafel die dann auch vom Fan Club persönlich bedient wurde. Das Teil steht jetzt übrigens auf dem Nebenfeld und dient jetzt dem B-Team.
Im Jahre 1999, beim Spiel gegen Hannover 96, war es dann endlich soweit. Die Anzeigetafel leuchtete erstmals. Allerdings ist sie bis heute ein paar mal nicht so ganz funktionsfähig gewesen!!!
Durch die Atmosphäre in diesem reinen Fußball Stadion wurde der Bieberer Berg zu einem der bekanntesten Berge Deutschland. Viele Vereine zittern schon wenn sie nur den Bieberer Berg rauf fahren. Leider wurde dem "Feeling Bieberer Berg" 1999 ein Stück des Herzens genommen. Das Verbot der Bengalos war ein schwerer Schlag für die Fans aber man wird sich schon was neues einfallen lassen um den Berg beben zu lassen.

Im Jahr 2011 ist es nach vielen Jahren endlich soweit - der OFC bekommt eine neue Heimat.

Alle Infos zum Neubau

Die Arbeiten zum Neubau begannen im Februar 2011 und wurden von der Bremer AG durchgeführt. Ziel war ein Neubau des Stadion im regulären Spielbetrieb. Die Arbeiten wurden Mitte 2012 abgeschlossen. Als Highlight gilt neben der verklinkerten Haupttribüne die neue Adresse: Waldemar Klein Platz 1.

Anfahrt


Größere Kartenansicht

Stadionplan

sparda-bank-hessen-stadion_2013 Stadionübersicht

Fassungsvermögen (Gesamt):

20.600

Stehplätze (alle überdacht) :

10.100

Sitzplätze (alle überdacht )

10.500

Der “alte” Bieberer Berg

-